Hörspielschnipsel

Welt ohne Gesicht“ heißt mein Hörspiel, das in der neuen Podcast-Folge des Magazins Eisenbart & Meisendraht zum Thema Medizin zu hören ist. Klick für den Link bitte auf diesen Satz hier – mein Part beginnt ab 43:30.

 

Falls Du Dich selbst und kurzentschlossen an der Fertigung eines Kurz-Hörspiels unter Wettbewerbsbedingungen versuchen möchtest, kannst Du das ab sofort und für das 13. Berliner Hörspielfestival tun. Die Ausschreibung für den Wettbewerb des „Mikroflitzers“ kam gestern, hier der text samt Link für Dich:

Der MikroFlitzer für quick’n’dirty innerhalb von 14 Tage produzierte Stücke, die

 –          maximal 60 Sekunden lang sein dürfen

–          die Redewendung „Mitten ins Gesicht“ enthält

–          das Geräusch eines sich schließenden Zeitfensters vorkommt

Wie Letzteres klingt? Wir sind gespannt und werden es Euch danach fragen.

Einsendeschluss ist Sonntag, der 14. August um 24.00 Uhr. Hier lang zum Upload-Formular.

Rausraus

Meine Aufgaben und Sachen

mag ich lieber draußen machen.

Ob ich kich’re, wurschtle, leide:

nah bei dieser Trauerweide.

Und bei Niederschlag, da wohne

ich unter der Weidenkrone.

Setz Dich ruhig einmal dazu.

Bitte lesen: Einmal. Ruh‘.

Ein tüpisches Gespröch.

Im Park. Ich mit den zwei Hundchen. Ein Busymensch schwitzt kreuzend auf unseren Weg. Unsere Szenerie der Muße inspiriert ihn dann doch zu einem Austausch..

Sind das beides Ihre?
Der kleine. Der große ist zu Gast.
Ist ja sicher sehr zeitintensiv.
Ich verbring meine Zeit mit den beiden. Dauern tut sie genau so lang.
Das ginge bei mir gar nicht.
Muss es ja auch nicht.

Und bei Ihnen geht das.
Der kleinere jammert manchmal über Terminprobleme.
(mit reichlich Schneid in der Stimme) Das ist ja schön, dass Sie sich das so einrichten können.
Nicht immer.

Ende des Gesprächs.

Kategorien
Archive

Kontakt