Diese Ampel auf der Greifswalder Straße. Sie steht ungefähr 30 Meter vor der nächsten Ampel auf der Greifswalder Straße. Dazwischen nichts – keine Querstraße, Kreuzung, Ein-oder Ausfahrt – was von dieser ersten Ampel reguliert werden müsste. Verkehrende überfahren kopfschüttelnd ihr Rot, ziehen denen, die an ihr bremsen, ironische Schnütchen, rückgespiegelt. Das...

Lieber Mitmensch, komm bitte, wenn ich geh. Ich nehme gleich doppelt Abschied: Von meinem Programm „Nur wenn ich lache“, erstens. Es wird mir ein Fest des Rausches und der Wehmut. Zugleich verabschiede ich mich auch vom Theater O-TonArt, meinen Berliner Lieblingsbrettern, die mir eine liebe Weile die komische Welt bedeuteten. Einmal...

Keiner kommt hier raus, aus der kopfsteinigen Quergasse, wenn er sich nicht scheppermutig mit der Schnauze in den Hauptverkehr schiebt, Zentimeter bange Einsicht gewinnend. Die blickdichte Reihe parkenden Metalls auf dem Seitenstreifen zwingt mich dazu. Du siehst erst, ob da wer kommt, wenn du soweit vorgerollt bist, dass du ihn...

Da war also der Europäische Liederwettbewerb, das quietschecleane Trullala, diesmal aus Israel, aus Tralien war auch in Europa, you’re welcome. Deutschland hatte auch ein Lied, das wollte die Schweiz nicht haben, die hatten es wohl vorher gehört, aber Second Hand ist ja gut fürs Klima, wir nehmen es. Jetzt musste...

Die Melodei meines Lebens erkläre ich mir so, dass ich zwar der Dirigent bin, der Stab aber eine japanische Aubergine ist, die sich von allein bewegt. ...

Nun weiß ich ja nicht, was mich genau erwartet bei dieser "ganz speziellen Landpartie mit Spargelüberraschung". Aber schon wegen der guten Luft: Hurra! ...