Morgen sehen wir uns. In der Mitte voms Berlin. Ein Miteinander für gegen den gordischen Knoten des Misstrauens. Zwischen uns und den anderen, die, wären wir anders, wir wären. Insgesamt wird die Entschlingung womöglich noch etwas länger dauern. Es ist ein Prozess (sagt auch Kafka). ...

Natürlich könnten wir Ihnen einfach die nüchternen Zahlen präsentieren. Aber sehen Sie: wir leben in einer Zeit, in der das Empfinden immer wichtiger wird, auch für uns Anlageberater. Darum setzen wir auf die emotionale Kraft der Kunst. Wir haben die Analyse Ihres Bankdepots und Ihrer finanziellen Möglichkeiten in einer Installation...

Manchmal und inmitten eines selbstvergessenen Hupfs plötzlich das Bangen, dass Dich die Schwerkraft nur am eigenen Orte hält, solang Du an sie glaubst. Wenn aber nicht oder Du zweifelst, dann hat der Drift womöglich gar kein Ende. Und im Dreh um Dich selbst, ohne System des Obenuntenrinksundlechts, wirst Du zum...

[video width="1920" height="1088" m4v="https://www.christoph-schmidtke.de/wp-content/uploads/Gluckwunsch.m4v"][/video] Je weniger Geld man hat, umso mehr wird es einem zum Thema. Die Taxameter unseres Umfelds sorgen dafür. Mit grabesschwerer Ernsthaftigkeit wird der Mangel angemahnt. Vergleichbares widerfährt dem Jubilär jenseits der 70er. Je weniger Lebensdauer ihm statistisch bleibt, umso mehr wird er von den Gratulanten daran erinnert. Anders...

Alte schlesischinesische Weisheit: Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Vergiss über den Stolz, das Gesäß in die Bewegung beschleunigt zu haben, aber niemals die Orientierungsrast vor dem letzten: Trittst Du a) ein ins Glück à la Mekong oder b) in die Scheiße süß-sauer? ...